Countdown on hold

Nun ist es doch noch so weit gekommen: Wir müssen den Start von „Frau Luna“ verschieben.

Bis zuletzt haben wir uns daran geklammert, uns könne trotz Corona noch gelingen, woran schon viel etabliertere Häuser gescheitert sind — unsere Produktion termingerecht im August auf die Bühne zu bringen.

Letztlich müssen wir uns doch eingestehen, dass es nicht geht — das gesundheitliche Risiko für unser Team und das finanzielle Risiko, Werbemittel etc. drucken zu lassen, die dann doch nur Makulatur sind, wurden zu groß, und so haben wir jetzt beschlossen, unseren Countdown zu unterbrechen.

Das heißt natürlich keinesfalls, das wir aufgeben. Wir haben einen Plan, wir haben ein fertiges Skript, wir haben eine geile Cast, eine Band, die heiß auf die Show ist, kompetente Köpfe im Team, und einen Proben- und Veranstaltungsort. Es wäre närrisch, „Frau Luna“ aufzugeben. Stattdessen tun wir, was wir tun müssen: Abwarten, bis sich die Situation klärt. Wir hoffen, dass bereits innerhalb der nächsten Wochen die weitere Entwicklung der Maßnahmen um Corona absehbar wird, und dass es bald die Möglichkeit gibt, wieder realistisch zu planen. Dann werden wir wissen, wann wir eine Bühnenveranstaltung in unserer Größenordnung wieder durchziehen können, und wann Proben mit unserer Cast möglich sein werden. Sowie beides geklärt ist, werden wir das Training wieder aufnehmen, unsere Rakete wieder betanken und unser Ziel ins Visier nehmen: Den Flug zu „Frau Luna“.

Bleibt uns gewogen bis dahin, und bleibt gesund!